Wann ist Mototherapie sinnvoll?

Freie Entfaltung durch Bewegung

Indikationen

Die Entscheidung über die Förderung treffen die untersuchenden Ärzte beim Gesundheitsamt. Sie prüfen, ob bei Ihrem Kind Entwicklungsverzögerungen, Störungen oder Beeinträchtigungen in den folgenden Bereichen vorliegen:

Wahrnehmung

  • Wahrnehmung in allen Bereichen (insb.: Fühlen, Sehen, Hören, Gleichgewicht, Bewegungssteuerung)
  • Empfinden und Erleben des eigenen Körpers
  • Planung und Durchführung von Handlungen
  • Raum- und Zeitorientierung

Bewegung

  • Grob- und Feinmotorik
  • Kontrolle von Bewegungen und Gleichgewicht
  • Dosierung von Körperkraft
  • Koordination von visueller Wahrnehmung und Bewegung (z.B. Hand-Auge-Koordination)
  • Handgeschicklichkeit, Fußgeschicklichkeit, Schreibbewegungen
  • Sprachentwicklung

Verhalten

  • Überaktivität oder Unteraktivität (Hyper- oder Hypoaktivität)
  • Aggressivität gegen sich selbst oder andere
  • Konzentrationsstörungen
  • Leistungsverweigerung und sozialer Rückzug
  • Beeinträchtigung in der Kontaktaufnahme, in der Kommunikation und im Ausdrucksverhalten