Was ist Mototherapie?

ICH spüre mich! Mit allen Sinnen.

Beweglichkeit als Basis für eine gesunde Entwicklung

Die Grundlage der Mototherapie ist die Erkenntnis, dass motorische Fähigkeiten einen großen Einfluss auf Wahrnehmung, Erleben und Handeln haben.

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht daher die Stärkung der motorischen Eigenschaften von Kindern mit Entwicklungsverzögerungen oder –defiziten in den Bereichen Wahrnehmung, Bewegung, Emotionen oder Sozialverhalten.

Mit unserem ganzheitlichen Förderkonzept lernen die Patienten ihren Körper bewusst zu spüren und einzusetzen. Durch ein sicheres Körpergefühl werden positive Verhaltensänderungen in anderen Lebensbereichen bewirkt.

Gestärkt werden dabei Handlungskompetenz, Sozial-Kompetenz und ICH-Kompetenz – also die Fähigkeiten, selbständig zu Handeln, soziale Beziehungen zu knüpfen und die eigene Persönlichkeit bewusst wahrzunehmen.

Mototherapie ist eine ärztlich verordnete Maßnahme und wird von staatlich geprüften MotopädInnen durchgeführt.